Mein Werdegang

„Auch ich bin Alles in Allem“ (Mahatma Gandhi)

Die Seele hat ihren Lebensplan und will Harmonie schaffen in der Welt der Erfahrungen. Jede Erfahrung ist wichtig, um der oder die zu werden, die wir uns vorgenommen haben zu werden in dieser Zeitebene.

Geboren wurde ich 1965 in einem kleinen idyllischen 50 Seelen Dorf im Herzen von Oberbayern. Ich durfte eine wunderbare Kindheit auf dem Bauernhof meiner Eltern verleben und erlernte schon früh, dass der Rückzug in die Natur und in die Stille mir Frieden und Ausgleich schenkte.

Nach dem Schulabschluss absolvierte ich erfolgreich meine Lehre in einer Schreinerei. Ein paar Jahre darauf folgten die Meisterprüfung und der Bau meiner eigenen Werkstatt. Das Schreinerhandwerk hat mich - und das tut es heute noch immer - sehr geprägt. Erdung, Bodenständigkeit und die Gründung meiner eigenen Familie standen im Vordergrund. Dennoch machte ich mich damals schon auf die Suche nach Spiritualität und Antworten auf die großen Fragen des Lebens. Ich merkte, dass Gebet und Meditation unerlässliche Wegbegleiter sind, die mich noch bis heute begleiten.

Der Weg zum Geistheiler war für mich ein langer Prozess, geprägt von Höhen und Tiefen, von Loslassen und Annehmen. Mit 44 Jahren verpachtete ich meine Schreinerei, um mich ganz der Tätigkeit meiner Berufung zu widmen. Die Geistige Welt fordert mich immer auf weiter zu lernen und auch meine nächsten Schritte zu gehen. Es gibt keinen Stillstand sondern nur Entwicklung. So durfte ich mich öffnen für die großen universellen Wahrheiten und auch verstehen lernen, dass jede Religion nur ein Wegweiser, nichts Endgültiges ist. Mein großes Anliegen ist, die Herzenskraft zu aktivieren, damit Liebe und Weisheit das Tor öffnen, durch das jeder selbst gehen kann.